Hallo lieber Leser,

 

lange Zeit gab es nichts Neues auf unserer Seite zu lesen…hier kommt nun der Bericht von unserem einzigen Rennen in diesem Jahr, den Nitrolympx in Hockenheim:

Da wir letztes Jahr kein Rennen bestritten hatten und diese Saison ohne uns begann, beschlossen wir am Donnerstag ohne Hektik die Arbeitsabläufe mal wieder zu „trainieren“…die Mannschaft ist die gleiche wie in den letzten Jahren und wir stellten schnell fest, dass uns die Arbeitsabläufe noch genauso schnell und gut von der Hand gingen, so als hätten wir nie pausiert!

Wir freuten uns, endlich mal wieder bei einem Rennen dabei zu sein, aber der erste Qualifikationslauf am Freitag war doch überraschend…Peter war es als einzigem in der Klasse gelungen, eine 5er Zeit (5.96 sek) zu fahren… mit durchdrehenden Hinterrädern! Die Traktion der Strecke war, wir drücken es mal so aus, nicht so wie wir es uns wünschten/ erwartet haben. Der zweite Lauf des Tages mit den Änderungen am Setup war mit 5.65 sek zwar schneller, aber wir erreichten damit „nur“ Platz 2 in der Qualifikation hinter Timo Habermann (5.57 sek).

Am Samstag fuhren wir mittags den 3.Quali-Lauf, die Zeit: 5.98 sek! Die Strecke war eher schlechter als am Freitag… direkter Traktionsverlust an der Startlinie bescherte uns mit dieser Zeit den dritten Rang in der Qualifikation. Der 4.Quali-Lauf am Nachmittag brachte uns die ersehnte Verbesserung mit 5.56 sek, allerdings sah der Endstand in der Qualifikation dann so aus: Platz 1 mit 5.55 sek Dennis Habermann, Platz 2 mit 5.56 sek Peter Schöfer und Platz 3 mit 5.57 sek Timo Habermann. Nach dem letzten Lauf des Tages folgten dann die gewohnten Arbeiten bis in den späten Abend hinein um den Dragster auf den Renntag vorzubereiten.

In der Nacht zum Sonntag regnete es, aber die Strecke war morgens trocken und alles konnte wie geplant ablaufen. Der erste Rennlauf war gegen Stefan Gunnarsson, wir hatten Lane choice wegen der schnelleren Quali-Zeit und wir entschieden uns für die linke Bahn, was sich als gute Entscheidung herausstellte, denn Peter gewann den Lauf mit 5.64 sek zu 6.23 sek. Allerdings driftete Peter ein wenig hin und her, was zwar sehr spektakulär aussah, uns aber etwas beunruhigte! Dann schnell Peter im Auslauf abholen und zurück ins Fahrerlager, alles für das Halbfinale vorbereiten. Dieser Lauf wurde um 15.30 Uhr gefahren…wieder entschieden wir uns für die linke Bahn und gewannen diesen Lauf gegen Timo Habermann. Peters Zeit 5.63 sek zu Timos Zeit 5.92 sek. Nun wurde es hektisch! Nachdem wir wieder im Fahrerlager waren, wurde uns mitgeteilt das das Finale in einer Stunde stattfinden sollte, fast unmöglich in dieser Zeit die notwendigen Arbeiten zu erledigen, also wurde uns 30 Minuten mehr Zeit gegeben…unser Finalgegner Chris Polidano hatte sich diese Zeit ebenfalls gewünscht. Als wir dann pünktlich im Lineup erschienen, wurden alle anderen Finalläufe vor uns ausgetragen, so dass wir noch eine halbe Stunde warten mussten…die Hektik hätten wir uns also sparen können, aber so ist das Leben! Da Peter im Halbfinale die langsamere Zeit (als Chris Polidano aus dem anderen Halbfinale) gefahren ist, hatte Chris Lane choice und er entschied sich für die linke Bahn. Wir ahnten es schon und der Lauf bestätigte es: Chris gewann das Finale mit 5.63 sek zu Peters 5.87 sek. Peters Dragster verlor kurz nach dem Start die Traktion und er konnte Chris dadurch nicht mehr einholen.

 
Das Video vom Finallauf gibt’s unter „Videos“ zu sehen und zu den Bildern geht`s hier
 
So schlossen wir das Rennen mit einem erfreulichen zweiten Platz ab… wir sind sehr zufrieden damit, wenn man bedenkt, dass wir so lange nicht dabei waren!
 
Bis demnächst
 
Euer Peter Schöfer Team